eglise-saint-nazaire.jpeg

Église Saint-Nazaire

Historische Stätte und Denkmal Um Saint-Nazaire-sur-Charente

  • DIE KIRCHE VON SAINT-NAZAIRE
    Die Ortschaft Saint-Nazaire war schon immer die ausgedehnteste und die am dichtesten bevölkerte Kirchengemeinde des herrschaftlichen Gebietes Soubise. Die hohe Anzahl von Protestanten erlaubte sogar im 18.Jh. die Errichtung eines Tempels.
    Immer wieder zerstört und neu-aufgebaut, geht der Hauptteil der kath. Kirche auf einen Neubau Ende des 15. Jh's zurück. Der Grundriss des Kirchenbaus ist einfach : zwei Schiffe von gleicher, geringer Höhe sind durch eine Reihe...
    DIE KIRCHE VON SAINT-NAZAIRE
    Die Ortschaft Saint-Nazaire war schon immer die ausgedehnteste und die am dichtesten bevölkerte Kirchengemeinde des herrschaftlichen Gebietes Soubise. Die hohe Anzahl von Protestanten erlaubte sogar im 18.Jh. die Errichtung eines Tempels.
    Immer wieder zerstört und neu-aufgebaut, geht der Hauptteil der kath. Kirche auf einen Neubau Ende des 15. Jh's zurück. Der Grundriss des Kirchenbaus ist einfach : zwei Schiffe von gleicher, geringer Höhe sind durch eine Reihe von Säulen getrennt. Im rechten Schiff, in Höhe des Altarraums, erhebt sich ein viereckiger Glockenturm mit einem niedrigen, pyramidenförmigen Dach, das auf jeder Seite von zwei Kreuzfenstern durchbrochen ist. Am Ende des Mittelalters wurde eine Sakristei an den Kirchenbau angebaut, was bis dahin in den ländlichen Gegenden eine Rarität war. Auf dem Glockengiebel drohnt ein Wetterhahn. Zwei Portale, beide von einem dreieckigen Frontgiebel ornamentiert, öffnen jeweils den Blick in die beiden Hauptschiffe.
    Der Friedhof wurde an seinem ursprünglichen Platz gelassen. d.h. er liegt direkt neben der Pfarrkirche.
  • Umwelt
    • Auf dem Land
    • Dans un village
  • Tarife
  • Kostenfrei
  • Kostenfrei
Öffnungen

Öffnungszeiten

  • Das ganze Jahr über
  • Das ganze Jahr über 2022