Siehe Fotos (4)

Interpretationszentrum für Architektur und Kulturerbe

Museum ,  Schöne Künste ,  Geschichte ,  Wissenschaft und Technik ,  Moderne/zeitgenössische Kunst ,  Anthropologie ,  Klassifiziert und kontrolliert von der SMF ,  Frankreich-Museum Um Rochefort
  • Im Erdgeschoss des Hèbre Museums befindet sich das Interpretationszentrum für Architektur und Kulturerbe, um Rochefort zu entdecken.

    Im Herzen des Interpretationszentrum befindet sich das von Pierre-Marie Touboulic 1835 angeferite Modell, das ein echtes Herzstück der Museumssamlungen dastellt.
    Der 3D-Plan wird zum Dreh- und Angelpunkt einer Rede über die städtebauliche Entwicklung von Rochefort von seiner Gründung 1966 bis heute.

    Der Ausstellungsraum gliedert sich in zwei Räume mit...
    Im Erdgeschoss des Hèbre Museums befindet sich das Interpretationszentrum für Architektur und Kulturerbe, um Rochefort zu entdecken.

    Im Herzen des Interpretationszentrum befindet sich das von Pierre-Marie Touboulic 1835 angeferite Modell, das ein echtes Herzstück der Museumssamlungen dastellt.
    Der 3D-Plan wird zum Dreh- und Angelpunkt einer Rede über die städtebauliche Entwicklung von Rochefort von seiner Gründung 1966 bis heute.

    Der Ausstellungsraum gliedert sich in zwei Räume mit unterschiedlichem Ambiente:

    - Die erste zeigt in einer Schatulle wie ein Schatz den Reliefplan mit Werken aus den Sammlungen des Museums. Die elegante Inszenierung zeigt den Reichtum der präsentierten Kunstwerk und verpflichtet zur Entdeckung, Emotion, Kontemplation, und feine Beobachtung.
    - Der zweites zeigt dank der angebotenen Interpretationsinstrumente die Höhepunkte der Stadt- und Sozialgeschichte vom 19. Jahrhundert bis heute und lädt dazu ein, eine Stadt zu entdecken, die die Rückeroberung des Kulturerbes zu ihrem Zukunftsprojekt gemacht hat.

    So stärkt das IAKC das Bild der Stadt und wird zu einem unumgänglichen Durchgangspunkt für die Touristen. Es soll zu einem echten «Kompass» für die Erkundung der Stadt werden und gleichzeitig Perspektiven für das ehemalige Arsenal, seine Kulturerbe und Landschaften, aber auch für die Charente (Tal und Mündung) eröffnen, vor allem im Rahmen des Labels Grands Site.
Service
  • Zugänglichkeit
    • Leistungen angepasst für Hörgeschädigte
    • Leistungen angepasst für geistig Behinderte
  • Aktivitäten
    • Wanderausstellungen
    • Handarbeit
  • Dienstleistungen
    • Pädagogische Besichtigungen
    • Boutique
    • Führungen
Öffnungen
  • vom 1. Februar 2024
    bis zum 31. Dezember 2024
  • Dienstag
    10:00 - 12:30
    14:00 - 18:00
  • Mittwoch
    10:00 - 12:30
    14:00 - 18:00
  • Donnerstag
    10:00 - 12:30
    14:00 - 18:00
  • Freitag
    10:00 - 12:30
    14:00 - 18:00
  • Samstag
    10:00 - 12:30
    14:00 - 18:00