img-name-mising

Kirche Saint-Pierre in Moëze

Historische Anlage und Denkmal ,  Religiöses Erbgut ,  Kirche ,  Gothik Um Moëze
  • DIE KIRCHE SAINT-PIERRE in Moëze Mit Ausnahme des Glockenturms wurde die gotische Kirche von Moëze während der Religionskriege völlig zerstört. Die Kirchengemeinde bestand zu dieser Zeit hauptsächlich aus Hugenotten und so wurde 1576 in Moëze sowie auch in Soubise ein Tempel errichtet. Der heutige Kircheneingang stammt aus dem 18. Jh. und besteht aus einem Portal in Form einer griechischen Säule und einem dreieckigen Frontgiebel mit Nische. Aller Wahrscheinlichkeit nach wurden die Kirchen...
    DIE KIRCHE SAINT-PIERRE in Moëze Mit Ausnahme des Glockenturms wurde die gotische Kirche von Moëze während der Religionskriege völlig zerstört. Die Kirchengemeinde bestand zu dieser Zeit hauptsächlich aus Hugenotten und so wurde 1576 in Moëze sowie auch in Soubise ein Tempel errichtet. Der heutige Kircheneingang stammt aus dem 18. Jh. und besteht aus einem Portal in Form einer griechischen Säule und einem dreieckigen Frontgiebel mit Nische. Aller Wahrscheinlichkeit nach wurden die Kirchen von Moëze und Soubise von den Nachfahren der Catherine de Partenay, die dem Geschlecht der Rohan angehörten und zum Katholizismus übergetreten waren, wieder neu aufgebaut. Weithin sichtbar ragt der hohe gotische Turm, der einst den Schiffen als Wegweiser diente, über die Häuser des kleinen Dorfes und über das ausgedehnte Marsch- und Sumpfgebiet.
  • Umwelt
    • Auf dem Land
    • Dorfzentrum
Öffnungen
Öffnungszeiten
  • Das ganze Jahr über 2022
    Geöffnet Jeden Tag